Die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger ist eine ökologisch sinnvolle Möglichkeit um den Zielen des globalen Umweltschutzes und der Ressourcenschonung Rechnung zu tragen. Auch wenn die aktuellen Erzeugungskosten von Wasserstoff den Einsatz ökonomisch anspruchsvoll gestalten, ist eine forcierte Entwicklung aller für die Erzeugung, Transport, Lagerung und energetischen Umsetzung notwendigen Komponenten der Wasserstofftechnologie notwendig. Zusammen mit der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH stellen wir uns den neuen Herausforderungen und bieten in einer Kooperation die komplexen Entwicklungsleistungen über die umfassende Bereitstellung der Werkstoffkennwerte, den Prototypenbau, die Erprobung der Wasserstoffspeicher unter möglichst realen Einsatzbedingungen und die Betreuung bis zur Zulassung an.

Beim Webseminar Wednesday des Composites United e.V. (CU) am 14.04.2021 stellten Prof. Jens Ridzewski (Business Development & Senior Principal Engineer, IMA GmbH) und Kai Steinbach (Head of Engineering, LZS GmbH) den über 130 Teilnehmern das gemeinsame Vorgehen bei der Entwicklung von Composite-Wasserstoff-Speichern von der Idee bis zur Zulassung vor.

Wenn Sie wissen möchten, welche Tankbauweise für Ihre Anwendung geeignet ist, welche Werkstoffe und Fertigungstechnologien zur Verfügung stehen oder wie wir die Eignung von Tanksystemen nachweisen, dann können Sie sich die Aufzeichnung des Seminars auf dem YouTube-Kanal des CU anschauen oder sich gern direkt an Herrn Kai Steinbach (kai.steinbach@lzs-dd.de) wenden.

Aufzeichnung des CU-Webinars „Composites-Wasserstoff-Speicher – von der Idee bis zur Zulassung“

Durch das Abspielen des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube/ Google.