Bio-Composites

Nachhaltigkeit und Regionalität spielen besonders beim Thema Leichtbau eine übergeordnete Rolle. Aus diesem Grund arbeiten wir seit Jahren eng mit der TU Dresden an der Entwicklung von leistungsstarken und kostengünstigen, biobasierten Materialsystemen aus regional verfügbaren Rohstoffen. Um dabei nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion zu treten, fokussieren wir uns speziell auf den Bereich der Cellulose-basierten Systeme. Dank intensiver, interdisziplinärer Forschungsarbeit gelingt es uns heute, leistungsfähige Naturfaserverbunde in großserienfähigen Prozessen, wie etwa Spritzgießen oder Pressen, mit gleichbleibenden Bauteileigenschaften zu komplexen Bio-Composite-Strukturen zu verarbeiten.

Egal, ob für strukturelle, technische oder designorientierte Anwendungen – die in Zusammenarbeit mit der TU Dresden entwickelten biobasierten Materialsysteme stehen für den Transfer in die Industrie zur Verfügung!

Unser Leistungsspektrum

  • Material- und Prozessentwicklung im Bereich Bio-Composites
  • Materialcharakterisierung
  • Werkstoffgerechte Produktentwicklung und -design
  • Struktur- und Prozesssimulation von Bio-Composite-Strukturen
  • Fertigung und Prüfung von Prototypen
  • Kleinserienfertigung
  • Technologietransfer / Industrialisierung

Biobasierter Materialbaukasten

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_01

Cellulosebasierte Matrix

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_02

Kurzfaserverstärkung

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_03

Bio-Granulat

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_04

Langfaserverstärkung

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_05

Textilverstärkung

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_06

Bio-Organoblech

Die Kombinationsmöglichkeiten verschiedener aufeinander speziell abgestimmter Materialien innerhalb des biobasierten Materialbaukastens erlauben eine gezielte Werkstoffkomposition. Damit ist es möglich, komplexe Tragstrukturen effizient zu gestalten. Hochwertige Langfasern oder textile Halbzeuge werden nur dort eingesetzt, wo sie notwendig sind.
Die thermoplastischen Eigenschaften der Materialien in Kombination mit angepassten Standardprozessen wie z. B. Thermoformen oder Spritzgießen garantieren die kosteneffiziente Verarbeitung der Werkstoffe. So entstehen in kürzesten Taktzeiten komplexe Tragstrukturen aus Biomaterialien.

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_07

Thermogeformte Sandwichstrukturen

leistungen_nach_kompetenzen_struktur_bio-composites_08

Hinterspritztes Bio-Organoblech

mitarbeiter_steinbach

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Kai Steinbach

+49 351 463 38744
steinbach@lzs-dd.de